Das Bürgerbündnis

Jede Zeit hat ihre Besonderheiten, denen wir als Bürger uns stellen müssen. Gerade in schwierigen Zeiten brauchen wir glaubhafte und authentische Politiker, damit wir das Vertrauen in die amtierenden Entscheidungsträger nicht verlieren.

Nach einer im Februar 2020 auf Anordnung der Kanzlerin annullierten Ministerpräsidentenwahl in Thüringen, der ständigen Diskussion um Macht- und Mehrheitsfragen sowie fortwährenden persönlichen Angriffen innerhalb und außerhalb des Thüringer Landtags nimmt die Politikverdrossenheit unter uns Bürgern weiter zu – eine gefährliche Entwicklung, der wir uns mit aller Kraft entgegenstellen müssen!

Deshalb betritt mit uns – den Bürgern für Thüringen – ein neuer politischer Akteur die Bühne, der Ihnen die volle Kontrolle zurückgibt und bei der nächsten Wahl die entscheidende Frage stellt: Wollen Sie einen neuen Politikstil? Eine politische Kultur der Transparenz, des respektvollen Diskurses und der sachlichen Klugheit?

Wenn Sie dazu „JA“ sagen können, dann unterstützen Sie uns:

  • Informieren Sie sich über unsere Ziele,
  • werden Sie Teil unserer Bewegung,
  • teilen Sie uns Ihre politischen Ideen mit und
  • stärken Sie unsere finanzielle Basis durch eine Spende!

Partei oder Verein?

Die Bürger für Thüringen haben sich ursprünglich als Verein gegründet. Um jedoch als politischer Akteur bei Wahlen antreten zu dürfen, bedurfte es der Gründung einer Partei. Die Besonderheit ist, dass der Verein und die Partei den gleichen Namen tragen. Diese Entscheidung symbolisiert, dass unsere Vereins- und Parteimitglieder miteinander die gleichen politischen Ziele verfolgen. 

Deshalb haben Sie bei uns die Wahl, in welcher Form Sie Ihre Mitgliedschaft gestalten wollen. Sie können das ganz klassisch als Parteimitglied machen. Oder Sie werden Mitglied unseres Fördervereins. Ihr eigentliches politisches Engagement in unseren Regionalgruppen vor Ort oder auf Landesebene bleibt von der Art der Mitgliedschaft unberührt.