Verwaltungsstau beenden - 200 Mio. Euro bereitstellen

Zur dringend benötigen Schlössersanierung in Thüringen äußert sich der Generalsekretär der Bürger wie Thüringen, Clarsen Ratz wie folgt:

„Die Landesregierung kann sich nicht länger hinter Formalien verstecken. Sie muss endlich handeln. Es liegen 200 Mio. Euro Sonderinvestitionen für Thüringens Residenzen und Parks bereit und jetzt scheitert es an einer Verwaltungsvereinbarung mit dem Bund? Wir alle wissen, wie es um unser historisches Kulturerbe bestellt ist. Es braucht Zuwendung und Pflege. Deshalb erwarten wir Bürger für Thüringen, dass die Landesregierung für diese dringend anstehenden Sanierungen das Heft des Handelns übernimmt und diesen letzten Stein aus dem Weg rollt. Damit endlich mit klar benannten Sanierungsmaßnahmen und geeigneten Nutzungskonzepten diesen historischen Stätten wieder Leben eingehaucht werden kann.“